Kinder demonstrieren für ihre Rechte

nlässlich des Weltkindertages am 20. September machten heute Stuttgarter Kinder in der Innenstadt auf ihre Rechte aufmerksam.





Dafür zogen Kinder und Eltern im Rahmen einer „Trommeldemo“ lautstark vom Gerberplatz in der Nesenbachstraße zum Marktplatz. Gäste waren unter anderem der Sprecher des Deutschen Komitees für UNICEF e.V., Dieter Pool, und die Leiterin der Arbeitsgruppe Stuttgart, Dr. Brigitte Schleipen.

Um zu zeigen, wie wichtig den Stuttgarter Kindern ihre Rechte sind, überreichten die drei „Bürgermeister“ der KinderSpielStadt Stutengarten eine Petition an Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster. Ihre Forderungen standen auf einem großformatigen Plakat, das sie auf der Rathaustreppe enthüllten.

In der Petition bitten sie OB Schuster, sich für die Umsetzung der Kinderrechte in Stuttgart aktiv einzusetzen. Wörtlich heißt es: „Wir möchten, dass Sie konkrete Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass die Kinderrechte auch tatsächlich eingehalten werden. Wir sind gespannt darauf, was sich bis zum nächsten Weltkindertag 2010 alles tut.“ Abschließend fordern sie eine Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetze.

Welche Rechte für sie am wichtigsten sind, darüber konnten die Stuttgarter Kinder von Mitte Juni bis Mitte September abstimmen. Dazu hatte das städtische Jugendamt zehn der 54 Artikel der UN-Kinderrechtskonvention verständlich formuliert, die den Alltag der Kinder am stärksten berühren. Das Ergebnis wurde bei der Kundgebung verkündet.

Mit 760 Stimmen wurde das „Recht auf Spiel, Freizeit und Ruhe“ auf den ersten Platz gewählt. Das „Recht auf Schutz vor Ausbeutung und Gewalt“ erhielt 720 Stimmen. Auf Platz 3 folgt das „Recht auf elterliche Fürsorge“, hierfür wurden 699 Stimmen gezählt.

Die Bürgermeisterin für Soziales, Jugend und Gesundheit, Gabriele Müller-Trimbusch: „Die KinderRechteWahl verzeichnete eine großartige Resonanz, rund 1600 Kinder beteiligten sich an der Abstimmung. Die Stadtverwaltung wird sich mit der Wahl und dem Ergebnis intensiv auseinandersetzen, um Stuttgart noch kinderfreundlicher zu gestalten.“

Gewählt wurde bei den Kinderfesten, im Ferienprogramm oder in der Kinderspielstadt Stutengarten. Eine „Wahlkarte“ war auch im „Hallo Kinder“-Sommerferienheft abgedruckt.

Die Kinderbeauftragte der Stadt, Roswitha Wenzl: „Die Abstimmung zeigt, wie wichtig den Kindern Freiräume sind. In der Freizeit sollen und dürfen Kinder Dinge tun, die ihnen Spaß machen. Am besten natürlich draußen mit ihren Freunden.“ Daher sei es eine Aufgabe für Eltern und Politik gleichermaßen, Kindern diese Freiräume zu gewähren oder zu schaffen, so Wenzl.

Nach der Kundgebung eröffnete OB Dr. Schuster eine Kinderbilderausstellung im Großen Sitzungssaal des Rathauses. In den Sommerferien hatten Kinder Bilder gemalt, mit denen sie ihr bedeutsamstes Recht ausdrückten. Die Ausstellung ist noch bis zum 17. Oktober zu sehen.

 

Veranstalter der Kundgebung

·        Landeshauptstadt Stuttgart: Jugendamt und Kinderbüro Stuttgart
·        Deutsches Komitee für UNICEF e.V.
·        Terre des Hommes e.V.
·        Deutsches Kinderhilfswerk e.V.
·        Deutscher Kinderschutzbund e.V.

 

Hintergrund des Weltkindertags

In Deutschland wird der Weltkindertag offiziell am 20. September gefeiert. 1989 verabschiedete die Generalversammlung der Vereinten Nationen die UN-Konvention über die Rechte des Kindes. Alle Kinder auf der Welt erhielten damit verbriefte Rechte – auf Überleben, Entwicklung, Schutz und Beteiligung. Die Konvention ist jedoch nicht im Grundgesetz verankert.

 

 

 

Weitere Veranstaltungen in den Stadtbezirken zum Weltkindertag

 

Sonntag, 20. September:

·        17. Stammheimer Kindergipfel: „In 80 Tönen um die Welt!“ mit Benefizlauf für kranke Kinder, beim TV Stammheim, 13 bis 15 Uhr.
·        „ArchitekturWerkStadt“, Untertürkheim, Jugendhaus Café Ratz, 12 bis 18 Uhr.
·        Kinderprogramm im Mercedes-Benz Museum, 9 bis 18 Uhr.

Montag, 21. September:

·        „1-2-3 Du bist mit Recht dabei!“ Bad Cannstatt, Marktstraße, 10 bis 11 Uhr.
·        „Spiel(t)räume!?“, Stuttgart-West, Kinderbetreuungseinrichtungen am Bismarckplatz und in der Elisabethenstraße, 15 bis 18 Uhr.

Dienstag, 22. September:

·        „Kinderrechte“, Stuttgart-Nord, Haus 49, von 14 bis 18 Uhr.

Donnerstag, 24. September:

·        „Leseohren aufgeklappt: Eine Geschichte nur für dich“, Degerloch, Stadtteilbücherei, 15 Uhr.
·        „Vorlesespaß in vielen Sprachen“, Neugereut, Stadtteil- und Schulbibliothek, 15 bis 17 Uhr.
·        „Mein Recht auf Gesundheit“, Stuttgart-Mitte, Zentrale Kinderbücherei im Wilhelmspalais, Donnerstag, 24. September, 10 bis 19 Uhr, und Freitag, 25. September, 9 bis 17 Uhr.

Samstag, 26. September:

·        „Spiel ohne Grenzen zum Weltkindertag“, Feuerbach, Jugendtreff Camp, 14 bis 18 Uhr.
·        „Remmi Demmi International“, Weilimdorf, Löwen-Markt, 11 bis
16 Uhr.

 

Weitere Informationen unter: www.stuttgart.de/weltkindertag



Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





TV Stuttgart--TV
Videobeiträge rund um Stuttgart-
 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 







Werbekunden
Anmelden
Login
Atom Kraft Ausstieg 20022    Noch max. 32 Monate bis zum Ausstieg!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz