Wir moechten unsere Webseite fuer Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern. Dazu verarbeiten wir Ihre Daten und arbeiten mit Cookies.

Technisch notwendige Funktionen

Wir nutzen Ihre Daten ausschliesslich, um die technisch notwendige Funktionsfaehigkeit zu gewaehrleisten. Die Verarbeitung findet nur auf unseren eigenen Systemen statt. Auf einigen Seiten koennen daher Inhalte nicht angezeigt werden. Sie koennen den Zugriff auf die Inhalte ggf. individuell freischalten. Mehr dazu in Nr. 4 unserer Datenschutzerklaerung.

Alle Funktionen

Dazu verarbeiten wir Daten auf unseren eigenen Systemen. Darueber hinaus integrieren wir von externen Anbietern Inhalte wie Videos oder Karten und tauschen mit einigen Anbietern Daten zur Webanalyse aus. Mehr zu Anbietern und Funktionsweise in unserer Datenschutzerklaerung.

Notwendige Cookies

Diese Cookies sind fuer die korrekte Anzeige und Funktion unserer Website ein

Google Analytics

Misst Metriken rund um die Websitenutzung, wie z.B. Seitenaufrufe, Verweildauer, verwendete Browser und Conversions.
Datenschutzerklaerung

Google Optimize

Wird fuer das Ausspielen und Messen von unterschiedlichen Websitevarianten (sogenannte A/B-Tests) verwendet.
Datenschutzerklaerung

Facebook

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Facebook besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen. Datenschutzerklaerung
Datenschutzerklaerung

Google Ads

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen ueber Google Ads besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

LinkedIn

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen ueber LinkedIn besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

Twitter

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Twitter besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

Awin

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Awin besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung



Eine Abomodell ist in Arbeit, der Zugang wird dann kostenpflichtig sein



Umgang mit religiöser Vielfalt - Handreichung für die kommunale Praxis

Ein neuer Leitfaden bietet Orientierungshilfe im Umgang mit wachsender religiöser Vielfalt für Fachleute und Entscheidungsträger in Kommunen.





Erarbeitet wurde der Leitfaden vom Interkommunalen Qualitätszirkel Integrationspolitik, der von der Landeshauptstadt Stuttgart geleitet und koordiniert wird.
Die Handreichung soll zu einem gelingenden Miteinander von Menschen verschiedener Religionen und Weltanschauungen beitragen. Dem Zirkel gehören Integrationsbeauftragte verschiedener Kommunen, Landkreise sowie Vertreter verschiedener Institutionen aus Wissenschaft und Stiftungen im Bundesgebiet an.

Vorschläge für viele Lebensbereiche

Die Handreichung enthält Vorschläge und Beispiele aus der kommunalen Praxis wie mit religiösen Fragestellungen verfahren werden kann, insbesondere in der Kinder -und Jugendhilfe, Gesundheit oder in der Altenhilfe. Auch über Bildungsthemen wie die Teilnahme an Schulexkursionen oder am Sport -und Schwimmunterricht gibt die Handreichung Ratschläge.

Das Verhältnis von religiösen Organisationen und staatlichen Organen oder Kommunen ist in Deutschland wesentlich bestimmt durch die jahrhunderte lange Kooperation der beiden großen christlichen Kirchen.

Das historisch gewachsene Verhältnis zwischen Staat und Kirche wurde in den vergangenen Jahrzehnten durch die Einwanderung von Menschen mit anderen religiösen Traditionen zunehmend infrage gestellt. Verfassungsrechtlich sind alle anerkannten Religionsgemeinschaften gleichgestellt. Im Alltag ergeben sich jedoch Fragestellungen oder Interessenskonflikte, die es zu bearbeiten gilt - vor allem für das Zusammenleben vor Ort. Insbesondere Kommunen stehen vor der Herausforderung, sich auf eine neue Vielfalt und Komplexität einzustellen.

Gemeinsame Plattform

Diese Handreichung ist aus einer intensiven Diskussion über die Fragen von Integration und Umgang mit religiöser Vielfalt im Rahmen des Arbeitskreises “Interkommunaler Qualitätszirkel zur Integrationspolitik“ von 30 Städten, Landkreisen und Vertretern der Wissenschaft und Stiftungen im Bundesgebiet entstanden.

Seit 2009 arbeitet der Kreis der Integrationsbeauftragten in erweiterter Zusammensetzung als “Interkommunaler Qualitätszirkel Integrationspolitik“ weiter und hat zu den Themen “Kommunales Bildungsmanagement“ (2009) und “Politische Partizipation von Migrantinnen und Migranten“ (2010) Handlungsempfehlungen erarbeitet.

Die Handlungsempfehlungen können unter www.stuttgart.de/item/show/385012 heruntergeladen werden.

Die Arbeit des Qualitätszirkels wurde bis 2010 vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge aus dem Europäischen Integrationsfonds gefördert, im Jahr 2011 von der Robert Bosch Stiftung.

Kontakt: Gari Pavkovic, Integrationsbeauftragter der Landeshauptstadt Stuttgart, Telefon 216-78 96, E-Mail: gari.pavkovic@stuttgart.de.



Artikel lesen
Fang endlich an!

Fang endlich an!

Um 300kg zu erreichen braucht man nicht wirklich so viel tun. 100 Kalorien zu viel jeden Tag schaffen wir auch. Und wer da bei Ende findet wächst und wächst. Eigentlich sollten wir den Erfolg der Menschen dieser Sendung bewundern, denn Sie haben es .....
mehr Infos





Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





Tagesgeld

Advanzia
Renault Bank
Zinspilot
Stand 17.09.2020. Kann sich täglich ändern!

TV Stuttgart--TV
Videobeiträge rund um Stuttgart-
 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 






Surftip der Woche:

Verbrecherjagt | Telefonspam | Wohnmobilreisen

Werbekunden
Anmelden
Login
Uspikhiv Ukrayini Uspikhiv Ukrayini
Atom Kraft Ausstieg 20022 - Ausstieg in 2022 !
Unsere Kraftwerke sind alle aus den 1980er Jahren.


Corona
Bitte gehen Sie Impfen !!! JETZT !!!

>