Wunderjahr deutscher Nachkriegsliteratur

Der Stuttgarter Autor und Literaturkritiker Wolfgang Ignee spricht am Mittwoch, 30. September, um 19.30 Uhr über Das Wunderjahr der deutschen Nachkriegsliteratur in der Stadtbücherei im Wilhelmspalais, Konrad-Adenauer-Straße 2.





Ein Vortrag über bedeutsame deutsche Romane, wie Heinrich Bölls „Billard um halb zehn“, Günther Grass’ „Die Blechtrommel“ oder Uwe Johnsons „Mutmaßungen über Jakob“, alle erschienen im Jahr 1959. Der Eintritt ist frei.

Auf der Buchmesse 1959 erregten einige deutsche Romane einer neuen literarischen Generation großes Aufsehen. Alle Texte befassten sich mit den politischen Katastrophen der deutschen Geschichte im

20. Jahrhundert. Zugleich hoben sie die Diskussion über das Romanschreiben in Deutschland auf ein hohes, später nur selten erreichtes artistisch-sprachliches Niveau. Das Jahr 1959 ist als „annus mirabilis“ (Wunderjahr) in die Literaturgeschichte eingegangen. Wolfgang Ignée ist ehemaliger Feuilletonchef der Stuttgarter Zeitung.

 

 

 


Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





TV Stuttgart--TV
Videobeiträge rund um Stuttgart-
 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 







Werbekunden
Anmelden
Login
Atom Kraft Ausstieg 20022    Noch max. 32 Monate bis zum Ausstieg!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz