Christlich-muslimischer Dialog

Vor zwei Jahren haben 138 Muslime in einem historischen Brief die gemeinsamen Grundlagen von Islam und Christentum betont.





Um diesen Gedanken zu unterstützen, lädt die Interreligiöse Gemeinschaft für Frieden (IGF) am Freitag, 18. September, um 19 Uhr zu einem Austausch in den Kleinen Sitzungssaal des Stuttgarter Rathauses ein.

Cäcilia Demir-Schmitt beleuchtet die koranische Basis am Beispiel des islamischen Gelehrten Said Nursi. Die protestantische Perspektive nimmt Privatdozent Dr. Ulrich Börngen ein. Die Konzertflötistin Miriam Krämer umrahmt die Veranstaltung mit jüdischer Klezmermusik. Nach den Vorträgen können sich die Besucher mit den Referenten austauschen.


Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





TV Stuttgart--TV
Videobeiträge rund um Stuttgart-
 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 







Werbekunden
Anmelden
Login
Atom Kraft Ausstieg 20022    Noch max. 32 Monate bis zum Ausstieg!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz