Aktionskunst konserviert

Aktionskunst zu konservieren - das ist das Thema der Ausstellung Performance/Dokumentation, die von Montag, 28. September, bis 30. Oktober im vierten Obergeschoss des Stuttgarter Rathauses zu sehen ist.





Das Wesen der Performance liegt in der Flüchtigkeit. In der Ausstellung Performance/Dokumentation lotet die GEDOK Stuttgart in Kooperation mit dem Interventionsraum und Wand 5 verschiedene Möglichkeiten aus, um Aktionskunst zu konservieren. Von Fotografie, Film, Text bis hin zur Live-Performance reicht die dargebotene Medienpalette. Die Sammlung enthält Werke von Nezaket Ekici, Hyun-Joo Min, Justyna Köke und den Kunstmachern EXPedition, die dokumentarisch und als eigenständige Werke lesbar sind.


 



Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





TV Stuttgart--TV
Videobeiträge rund um Stuttgart-
 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 







Werbekunden
Anmelden
Login
Atom Kraft Ausstieg 20022    Noch max. 32 Monate bis zum Ausstieg!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz