Polizeipräsidium Stuttgart testet Streifenwagen mit neuen Anhaltesignalen

Stuttgart - Polizeipräsident Franz Lutz hat am Dienstag (15.04.2014) die ersten Streifenfahrzeuge vorgestellt, die mit den neuen Anhaltesignalen "Yelp" und "Flasher" ausgestattet worden sind. Die Signale sollen bis Mitte Juli in einem Pilotprojekt ...





...im Stadtgebiet Stuttgart getestet werden. Dafür sind bislang 30 Funkstreifenwagen durch das Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei mit den neuen Signalen programmiert worden. Weitere Polizeifahrzeuge werden im Rahmen des Testbetriebs sukzessive umgerüstet. Eine Änderung der verkehrsrechtlichen Vorschriften macht den Einsatz dieser Unterstützungssignale möglich. Dadurch soll sich für die Polizei, aber auch für die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer eine Verbesserung der Situation rund um eine Verkehrskontrolle ergeben. Bei den bislang verwendeten Anzeigen auf den Fahrzeugdächern der Streifenwagen hatten Verkehrsteilnehmer oftmals die Aufforderung "Stop Polizei" nicht bemerkt. Es ist künftig für alle Verkehrsteilnehmer erheblich einfacher, das neue Anhaltesignal auf der einen Seite und das Blaulicht mit Einsatzhorn auf der anderen Seite zu unterscheiden. Blinkendes Rotlicht und "Yelp-Ton" sind fortan die Aufforderung zum Anhalten. Mit Blaulicht und Einsatzhorn wird dagegen signalisiert, dass der Einsatzwagen passieren möchte. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Polizei Verkehrsteilnehmer, die sie anhalten will, nicht mehr mit dem Streifenwagen überholen muss. Der Anhaltevorgang stellt sich in der Praxis folgendermaßen dar und wird dabei in drei Stufen unterteilt: In der ersten Stufe fährt der Streifenwagen hinter dem zu kontrollierenden Fahrzeug her. Auf der digitalen Anzeigetafel zwischen den Blaulichtern erscheint zunächst in roter Leuchtschrift und spiegelverkehrt "Stop Polizei". Erfolgt darauf keine Reaktion des Fahrers, schalten die Beamten in der zweiten Stufe zusätzlich das blinkende Rotlicht, den sogenannten "Flasher" ein. Hält der Verkehrsteilnehmer daraufhin immer noch nicht an, kommt zusätzlich der Signalton "Yelp" zum Einsatz. Ein gellender Pfeifton, der der Öffentlichkeit bereits aus anderen Ländern insbesondere der USA bekannt sein dürfte.


Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 







Werbekunden
Anmelden
Login
Atom Kraft Ausstieg 20022    Noch 8 Jahre bis zum Ausstieg!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz