Übergangsmanagement Schule-Beruf

Der erste Umsetzungsbericht und die neue Übersicht über die Stuttgarter Angebote zum Übergangsmanagement Schule-Beruf wurden Verwaltung im Jugendhilfeausschuss vom 12. Oktober vorgelegt.





Seit 2005 wird in Stuttgart im Bereich der beruflichen Übergangsförderung intensiv an einer Verbesserung der Kooperation und Verzahnung der Angebote unter Federführung der Steuerungsgruppe „u25“ gearbeitet. Ziele des Gesamtfördersystems „u25“ sind, Berufskarrieren statt Maßnahmekarrieren von jungen Menschen zu ermöglichen, Ressourcen effektiver zu bündeln und Doppelstrukturen abzubauen sowie ein aufeinander abgestimmtes Baukastensystem der Hilfen im Übergang Schule-Beruf zu entwickeln.

Die Aufnahme der Landeshauptstadt Stuttgart in das nationale Förderprogramm „Perspektive Berufsabschluss/Regionales Übergangsmanagement“ und die damit verbundene Einrichtung einer Koordinationsstelle macht es möglich, in diesen Zielsetzungen in den nächsten Jahren ein gutes Stück voran zu kommen.

Die Verwaltung hat am 28. September den ersten ausführlicheren Bericht zum Stand des Übergangsmanagements Schule-Beruf und seinem Handlungsprogramm vorgelegt. Unter anderem wurden unter dem Stichwort „Abgestimmte Maßnahmeplanung“ Ergebnisse einer aktuellen Bedarfssammlung vorgelegt und entlang einer 10-Punkte-Liste Vorschläge für in kommunaler Verantwortung umsetzbare Maßnahmen unterbreitet.

Wo ist die Dienstleistung der Koordinierungsstelle Übergangsmanagement Schule-Beruf konkret nützlich? Zwei Beispiele: Ab Herbst können einzelne Schulen Unterstützung erhalten bei der Abstimmung der Angebote zur Berufsorientierung, bei der Entwicklung einer konsequenteren Elternarbeit zur Unterstützung der beruflichen Übergänge ihrer Kinder oder beim weiteren Aufbau von Mentorenangeboten. Begonnen wird mit der Unterstützung von fünf bis sechs Hauptschulen. Weitere Schulen können sich bei Interesse melden.

Ein „Produkt“ aus dieser Arbeit von „RÜM“, wie die Abkürzung für das Übergangsmanagement lautet, ist eine aktualisierte Übersicht über alle Angebote in Stuttgart die Jugendliche im Übergang von der Schule in den Beruf unterstützen können. Dieser Übersicht schafft Transparenz im „Angebotsdschungel“, insbesondere für Praktiker und Praktikerinnen in Beratungsstellen, Jugendhäusern und so weiter, bei denen Jugendliche Rat suchen. Der 83-seitige Reader kann über ruem@stuttgart.de kostenlos angefordert oder über das Internet selbst ausgedruckt werden. Weitere Informationen sind zu finden unter www.stadtstuttgart/ruem.de.


Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





TV Stuttgart--TV
Videobeiträge rund um Stuttgart-
 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 







Werbekunden
Anmelden
Login
Atom Kraft Ausstieg 20022    Noch max. 32 Monate bis zum Ausstieg!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz