Kostensteigerungen bei der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm

Das Bahnprojekt Stuttgart – Ulm ist das bedeutendste Infrastrukturprojekt der Deutschen Bahn in den nächsten Jahren und mit der schnellen Verbindung über die Schwäbische Alb entscheidend für den weiteren Ausbau der europäischen Hochgeschwindigkeitsstrecken.





Wolfgang Drexler, Sprecher des Bahnprojektes Stuttgart-Ulm:
„Die Bahn hat immer gesagt, dass nur die gemeinsame Realisierung des Projekts die gewünschten Synergieeffekte ergibt. Das gilt unverändert. Die immer wiederkehrenden Meldungen über „gewaltige“ Kostensteigerungen sind reine Panikmache Stuttgart 21 und die Neubaustrecke Wendlingen – Ulm machen als gemeinsam zu realisierendes Bahnprojekt Stuttgart – Ulm die Halbierung der Fahrzeit zwischen Stuttgart und Ulm möglich, bringen die Integration von Flughafen und Messe in den nationalen und internationalen Hochgeschwindigkeitsverkehr und schaffen mit der vollständigen Erneuerung des Bahnknotens Stuttgart die Kapazitäten für eine umweltgerechte deutliche Steigerung des Schienenverkehrs im Fern- und Regionalverkehr. Wissenschaftler haben errechnet, dass allein Stuttgart 21 rund 18 Millionen Pkw-Fahrten mit 350 Millionen Kilometern pro Jahr auf die Schiene verlagert. Auf der Strecke von Stuttgart nach Ulm werden künftig drei Hochgeschwindigkeitsverbindungen pro Stunde angeboten, mit einer Verdoppelung des Fahrgastaufkommens wird gerechnet. Auch für den Güterverkehr bringt die geplante Strecke von Wendlingen nach Ulm neue Chancen für Verkehrsverlagerungen auf die Schiene, ca. 40 Güterzüge sind mit Inbetriebnahme 2019/2020 geplant."

Ökologisch
„ Wer sich ernsthaft für die ökologisch sinnvolle Stärkung der Bahn einsetzt, kann nicht  Stuttgart 21 und die Neubaustrecke nach Um ablehnen, die Grünen müssen sich fragen lassen, ob sie seriöse Verkehrspolitik oder Wahlkampfpropaganda betreiben wollen,“ so Wolfgang Drexler weiter.

Mit der Finanzierungsvereinbarung vom 2.April 2009 haben die Projektpartner Bahn, Bund, Land Baden-Württemberg, Landes-hauptstadt Stuttgart und Verband Region Stuttgart die Realisierung der 5,1 Mrd. € Investition vertraglich festgeschrieben. Die permanente Fortschreibung der Entwurfs- und Ausschreibungsplanung ermöglicht der Deutschen Bahn eine permanente, detaillierte Fortschreibung der Kosten. Die Ergebnisse der aktuellen Kostenanalyse werden Ende 2009 vorliegen.

Realisierung

Die Partner stehen zu den vertraglichen Vereinbarungen und werden die beschlossene Realisierung des Projektes wie geplant umsetzen, 2010 wird mit den Baumaßnahmen begonnen.



Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





TV Stuttgart--TV
Videobeiträge rund um Stuttgart-
 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 







Werbekunden
Anmelden
Login
Atom Kraft Ausstieg 20022    Noch max. 32 Monate bis zum Ausstieg!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz